Second Elements - Google Premier Partner SEM Agentur
#Performance
für SEA & SEO
040-410 09 05 90

Keyword Buchungsoptionen – welche Option passt am besten zu Ihren Zielen?

Tessa Metz
Geschrieben von Tessa Metz
Keyword Buchungsoptionen – welche Option passt am besten zu Ihren Zielen?

Um zu entscheiden durch welche Suchanfragen eine Anzeigenschaltung ausgelöst wird, hat man die Möglichkeit Keywords in verschiedene Kategorien einzuordnen. So kann man je nach präferierter Einstellung eine sehr kleine Zielgruppe abdecken, auf Wunsch aber auch enorm große, breite Zielgruppen.

Zur Auswahl stehen grundsätzlich folgende Keyword Optionen: weitgehend passend, Modifizierer für weitgehend passende Keywords, passende Wortgruppe, genau passend und die auszuschließenden Keywords.

Aber welche Keyword Option ist für Sie die passende?

Finden Sie hier mehr über die verschiedenen Keyword Optionen heraus und erfahren Sie, welche Strategie am besten zu Ihren Marketingzielen passen würde.

Die verschiedenen Keyword Optionen genauer erklärt

Weitgehend passende Keywords (broad)

Die Verwendung der Option “weitgehend passend” ist die Standard Keyword Option und wird vor allem dann verwendet, wenn Sie sich auf Keywords konzentrieren möchten, die eine gute Leistung bringen, aber Sie gleichzeitig nicht so viel Zeit in die Erstellung von Keyword-Listen investieren möchten.

Ihre Anzeigen werden nicht nur bei den Keywords geschaltet, die Sie bei Google AdWords in einer Keyword-Liste hinterlegt haben, sondern auch wenn andere Varianten dieser Keywords und ebenso fehlerhafte Schreibweisen und Synonyme der Keywords gesucht werden. Somit erreichen Sie eine große Gruppe von Nutzern und generieren mehr Seitenaufrufe, aber natürlich kann es öfter dazu kommen, dass Nutzer gar kein ernsthaftes Interesse an Ihrem Angebot haben und eigentlich etwas anderes gesucht haben. Diesen Nutzern wird trotzdem Ihre Anzeige gezeigt und dadurch können die Kosten für unnötige Klicks schnell steigen. Gleichzeitig würde sich die CTR (Click-Through-Rate) verringern. Diesem Problem kann man jedoch schnell entgegenwirken, indem man auch auszuschließende Keywords hinzufügt. Genauere Informationen zu diesen Keywords sind noch einmal unter dem Punkt “auszuschließende Keywords” zusammengefasst.

Modifizierer für weitgehend passende Keywords (modified broad)

Bei dieser Variante haben Sie bessere Steuerungsmöglichkeiten als bei der Option “weitgehend passende Keywords”, aber Ihre Anzeigen werden natürlich auch seltener ausgespielt.

Grundsätzlich kommt es bei dieser Option nicht zu einer Schaltung Ihrer Anzeigen, wenn Synonyme oder verwandte Suchanfragen als Suchbegriff eingegeben werden. Berücksichtigt werden, wie auch bei den weitgehend passenden Keywords, nur Fehlschreibweisen und die Groß- und Kleinschreibung, sowie sehr ähnliche Suchbegriffe. Gekennzeichnet werden diese Keywords immer mit einem “+” vor dem jeweiligen Wort.

Wenn Sie sich für den Modifizierer für weitgehend passende Keywords entscheiden, erhalten Sie oftmals höhere Klickraten, weil Ihre Anzeigen für Nutzer relevanter sind. Dies ist auf jeden Fall ein Vorteil gegenüber der Option weitgehend passende Keywords, denn Sie können so einen größeren Streuverlust vermeiden und mehr Marketingbudget in kaufbereite Nutzer investieren.

Passende Wortgruppe (phrase match)

Wie der Titel dieser Option es bereits vermuten lässt, geht es bei der “passenden Wortgruppe” darum, Anzeigen bei Suchanfragen nur dann auszuspielen, wenn nach der genauen Wortgruppe oder einer ähnlichen Variante des Keywords gesucht wird. Es gibt außerdem die Vorgabe, dass die Keywords sich in einer bestimmten Reihenfolge befinden müssen. Allerdings können vor oder hinter den eingegeben Keywords noch weitere Begriffe stehen.

Diese Keyword Option ermöglicht es, nur bei sehr relevanten Suchanfragen ausgespielt zu werden und so ergibt sich eine hohe Klickrate. Diese Option hat aber auch zur Folge, dass Ihre Zielgruppe automatisch kleiner wird und Ihre Anzeigen weniger oft ausgespielt werden können. Keywords dieser Option werden immer mit einem Anführungszeichen vor und hinter dem Wort gekennzeichnet.

Genau passend (exact)

In der Keyword Option “genau passend” wird eine Anzeige nur dann geschaltet, wenn die Suchanfrage genau mit dem Keyword übereinstimmt oder sehr ähnliche Varianten beinhaltet. Eine Schaltung findet zum Beispiel auch bei Präpositionen und Konjunktionen statt, wenn die Bedeutung grundsätzlich dieselbe bleibt. Diese Option bietet eine große Kontrolle darüber, wann und ob Ihre Anzeigen überhaupt ausgeliefert werden. Die Anzeigen sind, wenn Sie geschaltet werden, für Nutzer sehr interessant und relevant und so lässt sich auch mit einem niedrigeren Budget schneller eine Conversion erzielen. Allerdings ist es ratsam Keyword-Listen immer auf dem aktuellsten Stand zu halten, damit diese Strategie auch gute Ergebnisse für Sie liefern kann.

Die genau passenden Keywords erkennen Sie durch ihre Abgrenzung mit eckigen Klammern.

Auszuschließende Keywords (negative)

Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, gewisse Keywords aus Ihrer Suche auszugrenzen, da Sie zum Beispiel für Ihr Geschäft irrelevant sind und nur unnötige Kosten verursachen. Sie sollten sich schließlich nur auf Nutzer konzentrieren, die ein wirkliches Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen haben. Auszuschließen sind also vor allem Suchbegriffe, die eine Ähnlichkeit zu Ihren Keywords aufweisen, aber in einem vollkommen anderen Zusammenhang  stehen.

Für das bessere Verständnis hier ein Beispiel: Angenommen Sie würden Ferienwohnungen in Italien vermieten, die jedoch nicht zum Verkauf stehen. In diesem Falle wäre es wichtig, dass Sie Keyword-Kombinationen wie “Ferienwohnungen in Italien kaufen” ausschließen, um mit Ihren Anzeigen keine Nutzer zu erreichen, die an einem Kauf interessiert sind.

Auch für das Displaynetzwerk und Videokampagnen kann man auszuschließende Keywords hinzufügen, um nicht auf irrelevanten Websites und Videos ausgespielt zu werden.

Fazit

Um herauszufinden, welche Keyword Option in welcher Kombination das richtige für Ihr AdWords-Konto ist, sollten Sie vorerst verschiedene Varianten ausprobieren und diese dann auswerten. Anhand verschiedener Messwerte wie zum Beispiel der Click-Through-Rate oder der Conversion-Rate können Sie die Performance einzelner Keyword Optionen dann untersuchen und bewerten. Wenn Sie natürlich schon im Voraus wissen, dass Ihnen nur ein sehr niedriges monatliches Budget zur Verfügung steht, sollten Sie eher darauf setzen genau passende Keywords zu verwenden. Dies verhindert, dass Sie Budget für Klicks verschwenden, die eh irrelevant wären.

Wenn Sie jedoch ein Unternehmen gründen und neue Produkte bewerben, sollten Sie eher darauf setzen sehr generische Keywords auszuwählen und diese als weitgehend passend einzubuchen, da Kunden Ihre bisher unbekannten Produkte erstmal entdecken müssen.

Keywords können im AdWords Konto sehr einfach geändert, pausiert und auch entfernt werden. Wenn Sie Keywords verschiedener Optionen gleichzeitig einbuchen sind auch Wechselwirkungen möglich. Denn in der Auktion werden Keywords mit einem höheren Qualitätsfaktor präferiert und die verschiedenen Optionen können zu unterschiedlichen Qualitätsfaktoren führen.



Was können wir für Sie tun?

Ob ganzheitliche SEO und SEA Betreuung, Consulting, Workshops oder einzelne Dienstleistungen: Wir unterstützen Sie maßgeschneidert so, wie Sie es brauchen und wünschen. Wir freuen uns darauf, Ihre Situation, Anforderungen und Ziele mit Ihnen zu besprechen - und Sie mit Leistung und Resultaten zu begeistern!

Kontakt aufnehmen